Alles zum Thema Tampon: Wie führt man das OB richtig ein? Was tun bei Problemen und Schmerzen? Kann man damit schwimmen? Gibt es Alternativen?

Was ist ein Tampon?

Thema Tampon

Tampon ist ein Begriff aus dem Französischen und kann mit “Bausch” oder “Pfropf” übersetzt werden. In der Medizin spricht man von einem länglich gepressten Mull- oder Wattebausch, der zur Aufnahme von Flüssigkeiten dient. Man stillt damit Blutungen, führt Arzneimittel zu oder nutzt sie als Polsterung. Am Häufigsten bezeichnet man damit jedoch ein Hygieneprodukt für Frauen, welches während der Regelblutung zum Einsatz kommt.

Meine Tampon Empfehlung

Wie führt man ein Tampon richtig ein?

Wer zum ersten Mal ein Tampon einführt, sollte sich Zeit nehmen und eine bequeme Position für sich finden. Tampon Probleme entstehen meistens dann, wenn man sie falsch einführt oder die falsche Größe nimmt. Für den Anfang wählt man deshalb die kleinste. Ideale Positionen sind Sitzen oder Stehen und dabei einen Fuß am Rand der Badewanne abstützen. Mit einem Finger schiebt man nun richtung Scheidenende. Er sitzt dann optimal, wenn man ihn nicht mehr spürt.

Was bringt die Einführhilfe und wie wird sie genutzt?

Tampon

Die Einführhilfe wird von Frauen genutzt, die mit dem Tampon Probleme haben. Sie fühlen sich unwohl beim Einführen mit dem Finger oder sind unsicher. Man kann sich diese wie eine Spritze vorstellen, in der sich der Tampon befindet. Die Applikation wird so weit eingeführt, bis Daumen und Mittelfinger die Scheide berühren. Mit dem Zeigefinger schiebt man den unteren Teil der Einführhilfe nach oben. Der Tampon ist nun platziert und die Einführhilfe kann entfernt werden.

Meine Tampon Empfehlung

Was tun wenn man das OB vergessen hat?

Es kann passieren, dass ein OB vergessen wird. Doch das merkt man spätestens dann, wenn es sich so vollgesogen hat, dass es sich unangenehm anfühlt. An dieser Stelle sollte er sofort entfernt bzw. gewechselt werden. Im besten Fall passiert nichts, es kann jedoch sein, dass der Wechsel schmerzhaft ist. Da nicht nur Menstruationsblut, sondern auch vaginale Flüssigkeit gesammelt wird, trocknet die Schleimhaut aus. Im schlimmsten Fall tritt ein TSS auf.

Was ist der toxische Schock und wie wahrscheinlich ist er?

Bei einem toxischen Schocksyndrom (TSS) enthält ein Bakterium Toxine. Es kann Frauen, Männer und Kinder treffen. Die Hälfte der Fälle tritt jedoch bei Mädchen und Frauen während der Regelblutung auf. Deshalb nennt man TSS auch Tampon Krankheit. TSS kann unabhängig von der Tamponbenutzung auftreten und lebensbedrohlich sein. Anzeichen sind u.a. hohes Fieber, Kopfschmerzen, Durchfall, Erbrechen, Schwindelgefühl und Ohnmacht.

Kann man ein Tampon über Nacht in der Vagina lassen?

Tampon über Nacht in der Vagina lassen

Eine zeitlang wurde dem Tampon Probleme vorausgesagt, wenn man diesen Nachts in der Vagina lässt. Mittlerweile ist es so, dass ein OB in der Nacht von vielen Frauen gerne verwendet wird. Gegenüber der Binde hat es den Vorteil, dass mehr Bewegungsfreiheit gegeben ist und kein nerviges Verrutschen stattfindet. Man kann für die Nacht die gleiche Stärke verwenden wie tagsüber, jedoch sollte vor dem Zubettgehen und nach dem Aufwachen gewechselt werden.

Meine Tampon Empfehlung

Ist es ok damit schwimmen zu gehen?

Ein Vorteil des Tampons ist, dass man auch während der Menstruation Sport machen kann, auch schwimmen ist kein Problem. Mit der richtigen Tampongröße ist ein Auslaufen fast nicht möglich, da die Flüssigkeit schon in der Scheide aufgenommen wird. Damit das nicht passiert, sollte vor dem Schwimmen ein frischer Tampon eingesetzt werden. Danach ist es ratsam, einen neuen einzuführen, da er sich durch das Wasser zusätzlich vollgesogen hat.

Wie Fragen und Antworten in einem Forum zeigen, hilft ein OB beim Schwimmen nicht unbedingt weiter. Man konnte herauslesen, dass gerade die ersten Tage so stark sind, dass durch einen Druck wie z. B. Husten oder Niesen Blut sichtbar wird. Gerade dann, wenn sich viel Wasser darin befindet, fühlt es sich an wie ein Schwamm. Vor allem im Schwimmbad fühlen sich deshalb viele Frauen und Mädchen damit unwohl.

Woran kann es liegen, wenn das Tampon weh tut?

Schmerzen durch ein Tampon kann viele Ursachen haben:

  • Es wurde falsch eingeführt
  • Verwendung falscher Größe bzw Saugstärke
  • Das OB befindet sich schon zu lange in der Vagina
  • Vaginismus

Wer beim Einführen immer Schmerzen hat, könnte unter Vaginismus leiden. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

Meine Tampon Empfehlung

Welche Alternativen gibt es zu Tampons?

Es müssen nicht immer Tampons sein. Der Grund kann zum Beispiel der nachhaltige sein oder einfach die Lust nach etwas Neuem:

  • Binden 
  • Menstruationstassen aus Silikon, die in der Vagina das Periodenblut auffangen
  • Soft Tampons (synthetisch hergestellte Schwämmchen)
  • Waschbare und wiederverwendbare Stoffbinden
  • Organische und nachhaltige Menstruationsschwämme

Damit man weiß, was am besten zu einem selbst passt, kann es sich lohnen, die Alternativen einfach auszuprobieren. Man sollte sich jedoch darüber im Klaren sein, dass es wesentliche preisliche Unterschiede gibt.

Was gilt es bei Tampons und Sex zu beachten?

Tampon gewechselt werden muss

Wer während der Regelblutung Lust auf Sex hat, sollte kurz vor dem Geschlechtsverkehr den Tampon entfernen. Das Gefühl, damit Sex zu haben, ist für beide Seiten unangenehm. Hinzu kommt, dass ein OB beim Sex in die Scheidenhöhle gestoßen werden kann. Ihn dort ohne Hilfe wieder herauszubekommen, könnte schwierig sein. Wer nicht auf Liebe verzichten möchte, kann sich ein Soft Tampon einführen, das während des Geschlechtsverkehrs in der Vagina bleiben darf.

Meine Tampon Empfehlung

Woran ist zu erkennen, dass ein Tampon gewechselt werden muss?

Es ist nicht nötig, bei jedem Toilettengang den OB zu wechseln. Abhängig vom Wechsel ist die Menge der Blutung, In den ersten Tagen wird es öfter gewechselt als in den letzten. Man kann das natürlich nach Gefühl machen, alternativ zieht man vorsichtig am Bändchen. Bewegt sich der Tampon nicht, muss er nicht gewechselt werden. Ist jedoch eine Bewegung spürbar, ist er vollgesogen und es ist Zeit für einen neuen.

Wie wird ein Tampon entfernt?

Bei der Entfernung gibt es ein paar Dinge, die beachtet werden sollten:

  • Hände waschen
  • Für das Entfernen sitzt man am besten, auch im Stehen ist es möglich
  • Das Rückholbändchen mit Daumen und Zeigefinger festhalten
  • Tampon nach vorne herausziehen (nicht nach unten!)

Benutzte Tampons werden im Müll- oder Hygienebehälter entsorgt. Sie sollten auf keinen Fall in die Toilette geworfen werden. Anschließend wäscht man sich noch einmal die Hände, wie nach jedem Toilettengang auch.

Fazit

Ein Tampon erleichtert das Leben von Frauen während der Regelblutung ungemein. Nimmt man sich bei den ersten Malen Zeit und lernt man seinen Körper gut kennen, ist eine Einführung und Verwendung völlig schmerzfrei. Ein OB lässt sich in der Nacht und beim Sport tragen, vor dem Sex sollte er jedoch entfernt werden. Im Laufe der Zeit erkennt man schnell, wann es Zeit für einen Wechsel ist und bei Tampon Problemen gibt es eine große Anzahl an Alternativen.

Meine Tampon Empfehlung

FAQ

Können Mädchen, die noch Jungfrau sind, Tampons verwenden?

Mit Beginn der ersten Periode können junge Mädchen Tampons benutzen. Es findet nun eine hormonelle Veränderung im Körper statt, die auch dazu führt, dass das Jungfernhäutchen weich und dehnbar wird. Für den Einstieg empfiehlt es sich deshalb, mit den Größen mini und anschließend auch normal zu starten. Diese können problemlos verwendet werden und verletzen das Jungfernhäutchen nicht.

Kann man ein OB zu tief einführen?

Ein zu tiefes Einführen ist nicht möglich. Das Tamponbändchen ist so lang, dass man es auch nach dem Einführen sehen und sich so orientieren kann. Es besteht so jederzeit die Möglichkeit, den Sitz zu korrigieren oder es zu entfernen. Hinzu kommt, dass die Gebärmutter eine sehr kleine Öffnung hat. Deshalb passt es nicht durch und kann so auch nicht “verloren” gehen. Hier besteht wirklich kein Grund zur Sorge.

Was ist, wenn das Rückholbändchen nicht gefunden wird?

Das kann tatsächlich einmal passieren, ist jedoch kein Grund zur Panik. In diesem Fall wartet man so lange, bis sich der Tampon spürbar vollgesogen hat. Nun setzt man sich auf die Toilette und presst ihn heraus. Er sollte nun so tief gerutscht sein, dass man ihn mit den Fingern herausziehen kann. Ist das nach mehreren Versuchen nicht möglich, sollte ein Frauen- oder Hausarzt aufgesucht werden. Dass ein Bändchen nicht gefunden wird oder reißt, passiert rein theoretisch sehr selten.

Kann man während der gesamten Periode Tampons benutzen?

Früher wurde dazu geraten, zwischendurch das Blut herauszulassen und dem Körper eine Tamponpause zu gönnen. Daran wurde geforscht und es stellte sich heraus, dass nichts dagegen spricht, während der gesamten Periode Tampons zu tragen – Tag und Nacht. So unbedenklich es auch ist, so wichtig ist es, sich an die Hygiene zu halten und regelmäßig auszuwechseln. Auch die richtige Größe und Saugstärke spielen eine große Rolle.

Meine Tampon Empfehlung

Andere Websites zum Thema:

  1. https://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_76808820/toxisches-schocksyndrom-antworten-zur-tampon-krankheit-.html
  2. https://deutsch.rt.com/newsticker/76969-australien-schafft-tampon-steuer-ab/
  3. http://www.spiegel.de/netzwelt/apps/menstruations-apps-clue-cycles-co-in-der-regel-nuetzlich-a-1093652.html