Das Vaginaltraining mit Dilatoren ist die effektivste Behandlungsmöglichkeit für Vaginismus

Was ist ein Dilator?

Bei dem Dilator handelt es sich um ein medizinisches Gerät, welches verwendet wird, um Körperöffnungen bei Frauen und Männer weiten, beziehungsweise dehnen zu können. Der lateinische Name Dilator bedeutet passend dazu, so viel wie „Erweitern“ oder „Verbreitern“. Dieses medizinische Gerät kommt dabei für viele Körperöffnungen zum Einsatz wie:

  • Harnröhre
  • Anus
  • Speiseröhre
  • Gebärmutterhals
  • Vagina

Im folgenden Text und auch in allen anderen Artikeln hier auf der Seite ist diesbezüglich immer die Rede von einem Vaginal-Dilator, welcher ausschließlich für den Intimbereich genutzt wird. Zum Einsatz kommt dieser beim Vaginismus, um die Schmerzen bei der Penetration zu behandeln. Dabei sollte aufgeführt werden, dass es sich in den meisten Fällen um Dilatoren aus Metall, Glas, Silikon oder auch Kunststoff handelt. Diese weisen eine leichte Biegung auf, um besser in die Scheide eingeführt werden zu können. Weiterhin ist noch zu beachten, dass die Stäbchen meist zwischen 10 und 20 Zentimeter lang sind, um eine leichte Handhabung zu bieten.

Was bewirkt ein Dilator?

Wie schon beschrieben wurde, dienen diese medizinischen Geräte dafür, um Körperöffnungen (in deinem Fall, die Vagina) zu dehnen. Aus diesem Grund weisen die Dilatoren in einem Set auch unterschiedliche Größen auf. Entsprechend werden die Stäbchen aus Metall, Glas oder Kunststoff immer dicker. Demzufolge ist es nun nötig, für das Training zuerst einmal die schmalen Stäbchen einzuführen. Dies sollte beim regelmäßigen Training so lange wiederholt werden, bis es möglich ist, den nächstdickeren Dilatator einzuführen. Im weiteren Verlauf sollte dann immer ein dickerer Dilator genutzt werden, bis die Öffnungen ausreichen gedehnt wurden.

Im Bereich der Vagina bleibt die Anwendung zwar die Gleiche, hierbei geht es aber nicht darum, die Vagina zu dehnen. Dies ist nämlich im Grunde nicht möglich. Vielmehr werden die Sets der Dilatatoren benutzt, um die Muskeln zu trainieren. In diesem Fall geht es darum, der Muskulatur auf sanfte Art beizubringen, dass sich diese nicht verkrampfen soll, wenn etwas in die Scheide eingeführt wird. Die Dünnen Stäbchen sind dabei perfekt dafür geeignet, die Übungen schmerzfrei zu gestalten.

Welche Arten von Dilatoren gibt es?

Zuerst einmal kann bei den Unterschieden der Produkte natürlich der jeweilige Durchmesser benannt werden. Bei der Größe kommt es auf das jeweilige Set an, welches von dir gekauft wurde. Im Grunde kann aber damit gerechnet werden, dass ein Durchmesser von 5 bis hin zu 18mm normale bei diesen Artikeln sind. Diese sind aber meist zu dünn für ein Vaginaltraining. Daher ist es nicht verwunderlich, dass viele Frauen Dilatoren benötigen, die einen Durchmesser von 2 bis 5 Zentimeter aufweisen. Weiterhin muss noch unterschieden werden, dass die Artikel unterschiedliche Formen aufweisen können. Hierbei vor allem zu nennen sind die folgenden Ausführungen:

  • Bakes – Spitze hat die Form einer Knospe
  • Clutton – Das Stäbchen ist die ein „J“ geformt
  • Hank – Kleine Verdickung im ersten Drittel des Stabs
  • Hegar – Leichte Krümmung
  • Pratt – Besonders langer Dilator
  • Sim – Länger und biegsamer als die anderen Produkte

Auf diese Weise können alle Frauen für sich das Set aussuchen, welches ihnen am besten zusagt. Zum Schluss muss noch beachtet werden, dass sich die Dilatoren in der Qualität und dem Preis differenzieren. Um dabei die bestmögliche Behandlung mit dem Gerät zu erhalten, ist es sinnvoll sich für ein Produkt mit einem angemessenen Kaufpreis und einer hohen Qualität zu entscheiden.

Welches Modell ist das Beste?

Auf dem Markt gibt es sehr viele Angebote bezüglich dieser Artikel. Jede Frau muss in diesem Fall natürlich selbst für sich entscheiden, was ihr am besten gefällt und die leichteste Behandlung ermöglicht. Um die Suche zu vereinfachen, möchte ich meine persönlichen Erfahrungen mit dem Kauf mit dir teilen. Besonders gut ist dabei das Produkt Amielle Comfort. Dieses bietet nicht nur einen angemessenen Preis, sondern schneidet auch in anderen Kategorien durchaus gut ab. Hierbei vor allem zu benennen ist die leichte Anwendung und das sanfte Einführen. Hinzu kommen eine hohe Qualität und eine leichte Lagerung, da zusammen mit den Dilatoren auch eine Transporttasche verkauft wird.

Wenn auch du dich für diese Produkte entscheiden möchtest, kannst du dies einfach über das Internet bestellen. Unter: Amielle Comfort erfährst du dabei, wirklich alles, was du über dieses Produkt wissen musst. Außerdem gibt es hier noch ganz allgemeine Informationen zu dem Produkt, um mögliche Fragen klären zu können.

Welche Größe ist die richtige für dich?

Jede Frau ist unterschiedlich genau wie ihr Vaginismus. Demzufolge kann keine einheitliche Aussage darüber getroffen werden, welcher Durchmesser der richtige ist. Beispielsweise reicht es bei einigen Frauen aus, schon am Anfang, die Stifte mit einem Durchmesser von 10mm zu nutzen, wohingegen andere Damen mit einer Größe ab 5mm anfangen müssen. Bei der Auswahl kommt es darauf an, auf seinen Körper zu hören und seinen persönlichen Gefühlen zu vertrauen. Durch den Kauf von einem entsprechenden Set solltest du demzufolge eine ausreichend große Auswahl der Dilatatoren haben, um diese korrekt aussuchen zu können.

Bei der Auswahl geht es darum, erst einmal das dünnste Stäbchen einzuführen und dich dabei auf deine Gefühle zu konzentrieren. Sollte dies schon eine Wirkung bei dir auslösen, kannst du erst einmal weiter mit diesem trainieren, bis die Schmerzen überwunden wurden. Sollte der Stab hingegen ohne Probleme eingeführt werden können, sollte die nächstdickere Variante gewählt werden. Somit benutzt du mit der Zeit alle Größen, um die Muskeln immer mehr an die Penetration zu gewöhnen.

Wo kann man einen Dilator kaufen?

Wie schon benannt wurde, kann von dir ein Fachgeschäft oder auch eine Apotheke besucht werden, um die Produkte zu erwerben. Der Vorteil in diesem Fall ist, dass es dir möglich wird, eine Beratung in Deutsch in Anspruch zu nehmen und somit Antworten auf alle deine Fragen zu bekommen. Auf der anderen Seite kann aber auch eine Bestellung über das Internet durchgeführt werden. Als Beispiel können in diesem Fall verschiedene passende Webseiten benannt werden, wie:

  • Amazon
  • Eis.de
  • Amorelie
  • Orion

Der Vorteil bei der Bestellung über das Internet ist, dass du eine weit größere Auswahl als in den Geschäften erwarten kannst. Dafür dauert der Versand aber zwischen 2 und 3 Werktagen, außer du benutzt Prime, da hier die Bestellung meist schon am nächsten Tag bei dir ankommt. Im Netz kannst du dich aber nur schwer persönlich beraten lassen, Kontakt ist dabei nur per Mail möglich. Ansonsten kannst du noch einen Kommentar hinterlassen und hoffen schnell eine Antwort zu bekommen.

So übst du am besten mit den Vaginaltrainern

Die Dilators sollten auf eine bestimmte Weise eingeführt werden. Der Grund hierfür ist, dass nur auf diese Art ein bestmögliches Training erreicht werden kann. Hinzu kommt, dass die folgende Methode bei den meisten Frauen leicht umsetzbar sind. Entsprechend kommt es nicht zu Schmerzen beim Training und auch sonst müssen sich die Frauen nicht zu sehr anstrengen. Vielmehr ist somit eine entspannte Behandlung möglich, die du sicherlich immer wieder gerne wiederholen willst.

Den kleinsten Dilator einführen

Für die richtige Übung sind mehrere Schritte notwendig. Hierbei ist es sinnvoll sich die folgenden Schritte mehrmals durchzulesen, um diese auswendig zu lernen. Genauso kannst du aber auch für dich persönlich Stichpunkte aufschreiben, um die Übungen jedes Mal korrekt durchzuführen. Je öfter du dabei den Dilator verwendest, umso leichter sollte es werden, den Schritten auch ohne Anleitung oder Stichpunkte folgen zu können. Das Einführen vom kleinsten Vaginaltrainer sollte wie folgt abgeschlossen werden:

  1. Befeuchtung des Dilators und der Scheidenöffnung mit Gleitmittel.
  2. Entspannung durch die richtige Atemtechnik. Hierbei geht es darum, gedanklich durch den Damm ein und wieder auszuatmen. Somit wird eine tiefe Atmung erreicht, welche den Intimbereich entspannt.
  3. Mit der freien Hand die Schamlippen leicht auseinanderziehen, um die Scheidenöffnung freizulegen.
  4. Spanne dreimal hintereinander deinen Beckenboden beim Einatmen an und entspanne ihn wieder, wenn du langsam ausatmest.
  5. Beim dritten Mal ausatmen kann gleichzeitig die Spitze des Vaginaltrainers eingeführt werden. Achte darauf immer auszuatmen, wenn du den Dilator weiter einführst. Somit kann verhindert werden, dass dein Beckenboden verkrampft.
  6. Nun solltest du die Atemübungen wiederholen und den Dilator immer weiter einführen. Entsprechend ist es nötig, dreimal ein und wieder auszuatmen und jeweils beim dritten Ausatmen den Vaginaltrainer ein kleines Stück weiter einführen.
  7. Falls du ein Brennen verspürst, ist es nötig, mit dem weiteren Einführen des Dilators zu warten. In diesem Fall ist es sinnvoll, wenn du das Trainingsgerät erst einmal nicht weiter einführst und dich komplett auf das Atmen und Anspannen des Beckenbodens konzentrierst. Wenn das Brennen dann nachlässt, kannst du weitermachen mit der Übung.
  8. Sobald der Dilator komplett eingeführt wurde, ist es sinnvoll diesen einige Minuten an Ort und Stelle zu belassen. Konzentriere dich hierbei darauf entspannt zu bleiben.
  9. Zieh das Trainingsgerät nun langsam wieder aus deiner Vagina, wobei das Atmen nicht vergessen werden sollte.
  10. Zum Schluss spanne noch dreimal sanft die Beckenbodenmuskulatur an und schließe dann die Übung ab.

Die nächste Größe nutzen

Bei der Vorgehensweise der Dilatoren ändert sich im Grunde überhaupt nichts, egal wie groß das jeweilige Gerät ist. Es geht immer nur darum, dass du die eben benannten Schritte durchführst. Wichtig dabei ist nur der Zeitpunkt, ab wann du zum nächstgrößeren Vaginaltrainer wechselst. Dies ist dann der Fall, wenn du beim Einführen des kleinen Modells keine Probleme mehr hast. Je nach Frau kann es mehrere Übungen benötigen, um diesen Zustand zu erreichen.

Ein hilfreicher Tipp für das Einführen des nächstgrößeren Vaginaltrainers ist, dass du dir immer nur kleine Ziele steckst. Führe zuerst nur die Spitze ein und arbeite dich dann in deinem eigenen Tempo Stück für Stück voran. Außerdem kannst du auch verschiedene Varianten des Einführens nutzen. Lasse den Dilator beispielsweise lange in der Scheide, führe diesen mehrmals hintereinander komplett ein oder bewege ihn leicht rein und wieder raus. Somit kannst du ein noch besseres Gefühl für deinen Intimbereich bekommen.

Gemeinsam mit dem Partner üben

Wenn du gemeinsam mit deinem Partner üben möchtest, gibt es zwei Möglichkeiten. Zuerst einmal kannst du deinem Partner zeigen, wie der Dilator eingeführt wird. Hierbei unterstützt er dich, indem er beispielsweise seine Hand auf deine legt. Auf der anderen Seite ist es aber auch möglich, dass du das Einführen deinem Partner überlässt. Nachdem dieser aufmerksam, beobachtet hat, wie du die Übungen durchführst, kann er den Dilator übernehmen. Hierbei ist es wichtig, dass dein Partner an deine Anweisungen hält, um das Trainingsgerät beispielsweise nicht zu schnell einzuführen.

Welche Hygieneregeln solltest du bei der Anwendung beachten?

Nach jeder Anwendung sollten die Dilatoren richtig gereinigt werden. Hierzu gehört zuerst einmal, dass diese unter heißem Wasser abgespült werden müssen. Um hierbei alle Rückstände, wie von Gleitgel, entfernen zu können, lohnt es sich eine hautverträgliche Seife zu verwenden, welche einen neutralen pH-Wert besitzt. Anschließend sollten die Stäbchen mit einem sauberen Tuch abgetrocknet werden. Im Allgemeinen dürfte diese Reinigung ausreichen, wer aber ganz sicher gehen will, der kann auch noch ein Desinfektionsmittel nutzen, welches für Sexspielzeuge genutzt wird. Auf diese Weise können wirklich alle Bakterien und Keime auf der Oberfläche abgetötet werden.

Vor der nächsten Verwendung sollte der Stift sicher und hygienisch sauber verstaut werden. Am besten bietet sich hierfür eine Tasche an, welche meist zusammen mit den Produkten verkauft wird. Aber auch vor der Benutzung kann es sich nochmals lohnen, das Stäbchen zumindest unter warmem Wasser abzuspülen.

Fazit – das hochwertige Vaginaltraining für die Dehnung

Die Verwendung der Dilatoren ist eine hochwertige Möglichkeit, um für eine zuverlässige Dehnung der Vagina zu sorgen und vor allem die Muskeln zu trainieren, sich nicht bei jeder Penetration anzuspannen. Egal ob alleine oder auch zusammen mit dem Partner, die Übungen können leicht umgesetzt werden und haben eine hohe Erfolgschance. Entsprechend sinnvoll ist es, sich bei Vaginismus unter anderem für diese Behandlung zu entscheiden, um schnelle Erfolge erzielen zu können.

Andere Websites zum Thema:

  1. https://www.wunderweib.de/vaginismus-ist-meine-scheide-zu-eng-106587.html
  2. https://www.buzzfeed.com/de/annaborges/sex-gestaendnisse
  3. https://www.welt.de/vermischtes/plus181983774/Schmerzen-beim-Sex-Wenn-nicht-mal-der-Tampon-reinpasst.html